Maja - vom Angsthäschen zum Sonnenschein

Gesperrt
Benutzeravatar
Astrid
Beiträge: 569
Registriert: Di 14. Jun 2016, 11:02

Maja - vom Angsthäschen zum Sonnenschein

Beitrag von Astrid »

Maja stammt aus Rumänien und muss schon sehr viel Schlimmes in ihrem jungen Leben erlebt haben. Menschen traute sie nicht. Sie ließ sich nicht anfassen, nicht anleinen, in Situationen, die für sie Stress bedeuteten, war sie bissig und extrem ängstlich. Ein Hund ohne Perspektive.

Wir haben uns ihrer angenommen und auf eine Pflegestelle gesetzt, die sich sehr gut mit Angsthunden auskennt und ein zartes, liebevolles Händchen für diese Tiere hat. Die ersten Wochen waren alles andere als leicht. Maja wollte von menschlicher Nähe absolut nichts wissen. Mit ganz viel Geduld und täglichem Training taut sie nach und nach auf, ließ sich anleinen, ging Gassi und wurde auch sonst immer mutiger. Zusammen mit ihrer Pflegemama und ihrem Hundekumpel lernt sie die Welt kennen und wie schön es ist, darin zu leben und zu toben.

Maja hat das Vertrauen zu Menschen und zu sich wiedergefunden. Nie mehr sollen sich in ihren Augen Angst, Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit widerspiegeln, wie man auf dem ersten Foto erkennt. Maja und Dany, ihr Pflegefrauchen, sind so miteinander verwachsen, dass Dany sie nicht mehr hergibt. Maja hat es geschafft; sie darf bleiben.

Warum wir solche Hunde nach Deutschland holen? Das zweite und dritte Foto geben die Antwort: DARUM!

Ein wunderschönes Leben kleine Maus :love
Maja im Shelter.jpg
Maja im Shelter.jpg (91.47 KiB) 1921 mal betrachtet
Maja im Wald.png
Maja im Wald.png (1.09 MiB) 1921 mal betrachtet
81D354CD-FDB6-4021-855B-9A48D99249D9.jpeg
81D354CD-FDB6-4021-855B-9A48D99249D9.jpeg (199.36 KiB) 1839 mal betrachtet
Je mehr ich von den Menschen sehe, umso lieber habe ich meinen Hund.
(Friedrich der Große)
Gesperrt